Gymnastik


Gymnastik
mankšta statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Individuali arba grupinė kūno kultūros pratybų forma – ėjimo, bėgimo ir gimnastikos pratimai (gali būti ir judriųjų žaidimų veiksmų); kūno mankštinimo pratybos, kurių paskirtis racionaliai lavinti žmogaus judesius. Mankšta gali būti ↑dailioji, ↑gamybinė, ↑gydomoji, ↑higieninė, ↑rytinė, ↑ritminė. atitikmenys: angl. drill; gymnastic exercises; setting-up exercises vok. Gymnastik, f; Turnübung, f rus. зарядка

Sporto terminų žodynas. T. 1. 2-asis patais. ir papild. leid.: Aiškinamasis žodynas. Angliški, vokiški, rusiški terminų atitikmenys. Būtiniausios žinios. 2002.

Look at other dictionaries:

  • Gymnastik — Gymnastik …   Deutsch Wörterbuch

  • Gymnastik — Sf std. (18. Jh.) Entlehnung. Bereits früher bei der Beschreibung antiker Verhältnisse: l. gymnastica ars, gr. gymnastikḗ (téchnē). Zugrunde liegt das griechische Wort für nackt (gr. gymnós), aus dem ein Wort für denjenigen gebildet wird, der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gymnastik — (v. gr.), 1) die Kunst, durch regelmäßige Leibesübungen dem Körper Gelenkigkeit, Kraft u. Gesundheit zu verschaffen. A) Die Übungen u. Kämpfe bei den Alten waren: a) Wettlauf (Stadion), welcher zuweilen in Waffen ausgeführt wurde; wenn das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gymnástik — (griech., von gymnázein, »üben, turnen«), die Kunst der Leibesübungen, so genannt, weil derartige Übungen bei den Griechen nackt (gymnós) angestellt wurden. Das Wort bezeichnet das wissenschaftlich begründete und allseitig ausgebildete System der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gymnástik — Gymnástik, bei den alten Griechen die Kunst der Leibesübungen (vgl. Jäger, 2. Aufl. 1881); jetzt s.v.w. Turnkunst. (S. auch Heilgymnastik.) Gymnastĭker, ein die G. (Turnkunst) Ausübender; jetzt bes. Bezeichnung derjenigen, die ihre Turnkünste… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gymnastik — Gymnastik, bei den Griechen die körperl. Uebungen zur Ausbildung der Kraft und Gewandtheit, ein Theil der Erziehung für die Jugend, zugleich ein Vergnügen, bestand in: Laufen, Ringen, Werfen, Bogenschießen, Reiten, Fahren etc. (vergl. Athlete),… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gymnastik — »Körperschulung durch rhythmische Freiübungen«: Das Fremdwort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. griech. gymnastikē̓ (téchnē) entlehnt, das seinerseits zu griech. gymnázesthai »mit nacktem Körper Leibesübungen machen« (vgl. ↑ Gymnasium) gehört. –… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gymnastik — Skulptur, die einen Handstand vollführt Die Gymnastik (griechisch: γυμναστική [τέχνη] gymnastiké [téchnē] = „Gymnastik“; γυμνάζω gymnázo = „turnen“, „üben“, „schulen“; γυμνάσιον gymnásion = „Gymnasium“) ist die Kunst der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnastik — Gym|nas|tik [gʏm nastɪk], die; : 1. sportliche Betätigung, bei der bestimmte Übungen ausgeführt werden: morgendliche, rhythmische Gymnastik; Gymnastik treiben. Syn.: gymnastische Übungen, ↑ Sport. Zus.: Frühgymnastik, Heilgymnastik,… …   Universal-Lexikon

  • Gymnastik — Gym|nạs|tik 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Körperübung, Körperschulung durch rhythm. Bewegungen, auch zur Heilung gewisser Körperschäden; HeilGymnastik; KrankenGymnastik [Etym.: <lat. gymnastica ars <grch. gymnastike techne »Kunst der… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Gymnastik — die Gymnastik (Mittelstufe) Bewegungsübungen zur Körperschulung Synonym: Leibesübung Beispiel: Jeden Morgen treiben sie Gymnastik …   Extremes Deutsch